Hanne Spuck


Gedanken während des Arbeitsprozesses wachsen zu Geschichten.

Meine Figuren sind aus Porzellan oder Ton modelliert, oft feingliedrig ausgearbeitet. Sie werden hochgebrannt oder in einer Kapsel unter Ausschluss von Sauerstoff geschmaucht, so dass eine besondere Farbigkeit ihren Charakter unterstreicht.

Trotz poetischer Titel möchten meine flächig und linear verarbeiteten Aquarellbilder, zum Teil ergänzt durch Kreide, Bleistift, Wachs, Tusche, für den Betrachter offen sein.